4. Räumliche Strukturbildung in oszillierenden Systemen

Unterabschnitte

4.1 Definition

Ein chemisches System, in dem die Konzentration mindestens eines Stoffes während der Reaktion periodisch schwankt, bezeichnet man als Oszillierendes System.

4.2 Notwendige Bedingungen

Damit in einem chemischen System oszillierende Reaktionen auftreten können, muß das System folgende Bedingungen erfüllen:

Selbstverständlich werden auch bei einer oszillierenden Reaktion die Edukte verbraucht während die Konzentration der Endprodukte monoton zunimmt. Wird die Konzentration der Edukte zu gering, kommt die Reaktion zum Stillstand.

Grundsätzlich sind alle oszillierenden chemischen Systeme auch zur Ausbildung räumlicher Strukturen fähig, da kleinste, zufällig entstehende Konzentrationsunterschiede in den Lösungen verstärkt werden können.



Zum vorigen Kapitel - Zum Inhalt - Zum nächsten Kapitel

Homepage von Bernd Schäfer